___Blaue Rose Gratis bloggen bei
myblog.de

visuelles

nein ,man kann mich und meine hormone nicht beeindrucken mit fotos.Ich brauche keine bewerbungsbilder von flachen bäuchen oder maskulinen hintern schon gar nicht wenn sie nicht explizit  für mich sind oder nicht aus einer fantasie heraus entspringen.

wenn ihr mir bilder schicken wollt, dann welche die meine phantasie anregen. schickt mir ein foto von einem zerwühlten bett , auf dem ihr euch mit wem auch immer geliebt habt, fotografiert euer gesicht beim orgasmus (jaja sweetagony lässt grüssen)

 mich beeindruckt keine perfektion, mich rührt es wenn ein mann wegen mir diät hält (please never ever again) oder minzbonbons lutscht wie ein besessener,damit ich den rauch nicht schmecke oder sich rasiert.. aber es erregt mich nicht

ich bin nicht die frau, die auf aragon steht , ich finde jack nicholson heiss, weil seine erfahrung und sein lächeln phantasien weckt ( was durchaus vorteile hat für euch in 20-30 jahren *ggg)

come as you are, come a little bit closer :

genau so wie du im moment bist  und zeig mir was du willst,erzähle mir deine phantasien, so daß ich morgens beim einkaufen nass zwischen den beinen werde ,wenn ich schokosauce im regal stehen sehe....flüster mir ins ohr,was du mit mir spielen würdest und wenn deine stimme rau wird vor erregung,lass es mich hören.

 es sind nicht eure sixpacks ,eure muskeln ,wenn dann sind es eure hände,weil sie mich schon einmal berührt haben,wenn dann sind es eure augen,weil ich euch darin finde.

 es sind close ups -die versprechen sind oder erinnerungen....alles andere interessiert mich nicht...

ich spiele eure spiele und ich spiele sie sehr  gerne. es ist interessant sich selbst in position zu bringen und sich mit der kamera zu sehen und ich habe genug phantasie um  mir vorzustellen,was ihr denkt bei meinen bildern..aber es sind nicht  meine spiele, ich finde, das solltet ihr wissen.

 

 

10.3.09 12:22


gierig

 Ich will nicht mehr hungrig sein und mit jeder nacht,wenn ich die augen schliesse und dein lachen in meinem ohr höre hungriger werden und rastlos…ich kenne meine bewegungen und meinen orgasmus ,es ermüdet mich, ich bin kein narzist ,dem es genügt sich selbst immer und immer wieder den schlaf zu rauben

Ich will dich nicht mehr im entferntesten, ich will dich vor mir stehen haben und dir meine kontrolle geben,hilflos will ich vor dir sein  und mit dir alle spiele spielen von der distanz bis zur nähsten nähe.

Ich will dich  spüren,wissen wie deine erregung schmeckt und deinen blick einfangen ,wenn du kommst.. ich will herausfinden ,wo deine haut glatt ist ,wo sie rau ist und wo kleine narben ihre geschichten erzählen…. Ich will wissen wie du riechst ,wenn der sturm vorbei ist

Ich weiss es:

deine hände werden mir nicht reichen ,blosses selbstmarketing mich nicht erregen

 immer hinterlässt du diesen hunger, immer schreie ich um erlösung ,doch der regen bleibt aus, es wird nie ganz still, ich werde nie ganz satt

 

Ich will meine augen öffnen, und deine idee soll wahr sein…ich will die augen schliessen und mein traum soll spürbar sein um mich herum…

 

Ich will betteln und toben ,dich einladen in meinen schoss und mich an dir reiben, ich will   dich mir vertraut machen und in dich hineinfallen. Jedes spiel,jede idee soll lebendig werden, wie hungrige tiere ,die wir in unsere nacht entlassen,jeder  meiner willen ein stück realer, jeder deiner bewegungen ein stück tiefer

 

Du weißt nicht was du anrichtest,wenn du deine ideen schilderst ,die meine waren in der nacht als ich mich liebte weil ich dich nicht fand

Du weißt nicht ,dass du zum wasser wirst,wenn ich dusche und zum wind,wenn ich spazieren gehe

 Du bist nicht hier 

7.3.09 21:19


dive deep

come one step closer

i want to get lost in your eyes

maybe your attention only skindeep

it don´t matter -i always fall on your ground

 

come one step deeper

i want to take your southern route

maybe you just like to touch my surface

but i like to get you naked under your perfection

 

come one step nearer

i  need a man who dares

 maybe your hunt is only narzism

 but  i dare to give you more

 

when we´re barenaked in our sea, i ever reach the ground ,while you´re swimming stir up the surface

isn´t it a wonder, it´s the same water touching us?

6.3.09 19:49


off topic..erklärung

 heute  will ich etwas schwereres hier ablegen und sehr persönliches...diejenigen von euch, die mich nicht persönlich kennen und generell nur hier sind aus erotisch-literarischem interesse  oder vom  DES dürfen dies hier gerne überspringen.

Ich war 15 jahre mit meinem exmann zusammen, solange bis ich zerbrochen bin am lieben... trotz allem noch heute ist er einer der liebenswertesten menschen ,die ich kenne und es steht noch immer eine sehr zärtliche aufmerksamkeit zwischen uns.

aber ich habe auf einem sehr harten,langen narben und tränenreichen weg gelernt,dass ich ein sehr obsessiver mensch bin: sehnsucht ,kreativität und leidenschaft stehen bei mir vor einer alltagstauglichen Partnerschaft.

 der wind -der auftrieb unter meinen flügeln zählt mehr als mein nest und ja... ich habe mich für die freiheit entschieden auch wenn  sie die einsamkeit als höchsten preis hat.

 wenn ich mich auf etwas oder jemanden einlasse, mache ich das immer ! mit hingabe ( nie wieder mit selbstaufgabe)  meine worte, meine gesten ,meine berührungen und wünsche und träume entsprechen meiner wahrheit und meine beziehungen,gleich welcher art, sind mir heilig...

ich MACHE niemanden zu etwas einzigartigem oder gebe ihm das GEFÜHL wunderschön zu sein...ihr alle SEID einzigartig und wunderschön , ich geniesse einfach nur eure nähe und biete euch einen Raum, in dem ihr nackt sein könnt..mit euren stärken und schwächen, mit euren phantasien, eurem hunger was auch immer ihr seid unter euren mauern und hinter eurer oberfläche-

einige  wenige von euch haben einen persönlichen schutzraum bei mir auf lebzeiten und euer vertrauen - aber auch eure freiheit ist mir wichtig (deswegen wird es hier auch weiterhin keine kommentarfunktion geben, ich hoffe ihr habt verständnis)

Viele hier stehen mir so nah,dass ich ihnen blind vertrauend die kontrolle und die führung überlassen würde, einigen vertraue ich blind, weil sie mir nicht nah genug sind um mich ernsthaft verletzen zu können.

Ihr inspiriert mich,verzaubert mich, liebt mich satt oder  macht mich hungrig, bringt mich zum lachen..ich danke jedem von euch für seine zeit und seine aufmerksamkeit und offenheit

 wenn ich mich gelegentlich in euch verfange,seid nicht besorgt, ich komme mit meinen obsessionen klar und halte grenzen ein,sofern sie ausgeschildert sind

 ich habe diesen blog wieder mit einem passwort versehen, weil ich drei sorten von menschen nicht mehr hier haben will (immerhin ist es auch mein intimer raum)

 1. die menschen ,die meinen mich begrenzen zu müssen, so wie eine exgefährtin, die mir weniger raum eingestehen wollte ,als sie selbst für sich eingefordert hat- ich bin kein eigentum

2. menschen, die in mir nur eine option für eine geile nacht sehen und nicht den menschen dahinter, für so etwas bin ich definitiv zu teuer (und auch wenn ich direkte und dominante männer sehr sexy finde, ein "biste stossbereit" ist definitiv kein vorspiel)

und 3. das sind leider die häufigsten:

menschen die in ihren mauern und in ihrem leben so erstarrt sind,dass sie ihr leben nicht mehr fühlen, die ihr leben mit meiner sinnlichkeit und meinen gedanken und meiner aufmerksamkeit füllen ,damit sie keine leere vorfinden wenn sie in den spiegel schauen.. die mir in die augen schauen ,um sich darin selbst zu spiegeln,weil sie anders ihren wert nicht mehr wahrnehmen können

 

sollte ich jemanden hierher eingeladen haben, der selbstreflektiert genug ist , um sich wiederzuerkennen,möchte ich ihn bitten zu gehen...

ich verschenke mich auf sinnlichste art und weise, aber ich verschwende mich nicht auf sinnlose art und weise

alle anderen heisse ich hier wieder willkommen und freue mich aufs spielen und träumen und eure feedbacks

2.3.09 08:55


come to my window

Sie: wieso ist sein Du nur so omnipräsent,fast als könnte ich ihn wittern ,laufe ich durch meine wohnung und alles wird weit und tief um mich. ich berühre den roten Sofastoff und sofort steigt mir sein salziger Duft in die Nase,damals als wir uns geleckt haben hier....ich berühre meine Bänder und wickle mich darin ein, jedes lange ding um mich herum wird mein phallus, alles was ich in meinen Mund stecke schmeckt nach seiner sünde. 

er: wie schön sie ist ,wenn sie wie eine Tigerin durchs haus streift unruhig ,auf der suche nach einer beute,  Ihre unsicherheit, ihre fragenden augen alles scheint wie verzaubert und zurück bleibt nur ihre stärke und ihr hunger und macht sie sprungbereit,was wohl passieren würde ,wenn sie wüsste dass ich sie so sehe?

Sie:alles was ich finde ist nicht gut genug, jede phantasie hundertmal durchlebt und durchliebt, weitergereicht  über viele  bis zu ihm,wo ich sie totleben konnte. Es bleibt nur noch ein Ich und ein Du und alle meine sinne sind so wach . In Gedanken tanze ich für Ihn, ich werde noch mehr zur frau,wiege meine hüften ,werde weich  und fliessend und nachgiebig ,lade ihn ein in meinen fluss zu tauchen. Ich reibe mich an jeder kante, das warme Holz des Tisches, das kalte porzellan der wanne, der weiche stoff meines Bettes alles wird zu seiner härte.

ER :wenn der Wind den vorhang etwas verweht wird sie zu meinem Theaterstück, sie wird zu meinem Puzzle... mal ist es nur ihr Haar mal ist es nur ihr Arm oder ihr Hintern,doch egal was es ist, alles bewegt sich in hingabe und sehnsucht und ich wünschte  mein schoß wäre der tisch, an den sie ihren Kopf schmiegt ,mein bauch wäre die wannenkante, an der sie ihre scham so fest drückt.aber ich wage es kaum zu atem , als könnte ich den vorhang schliessen und eine pause einläuten

Sie:  wie kann er es wagen nicht hier zu sein, jetzt da ich schreie unter meiner haut..wie kann er es wagen nicht seine hände zu geben und mit mir gemeinsam den rock hochzuschieben ,um die hitze meiner pussy zu berühren... wieso denke ich sein du, als wäre die erinnerung an unsere nächte und unsere dekadenz das symbol für meine freiheit??!!

vielleicht fehlt mir seine dominanz ,wer hält mich, wenn ich  hier alleine falle, wer reicht mir  neue träume, in die ich mich verwickeln kann und  in meine haut reibe...

es ist doch immer nur meine haut, es sind doch immer nur meine finger ,die hier spielen , die sich ihren raum suchen zwischen meinen lippen, es ist mein geschmack , den ich so vertraut ablecke ... es ist die frau, wo ist der mann,der führt?

Er: wie durcheinander sie aussieht ,breitbeinig auf dem boden hockend, als hätte sie schmerzen -beinahe würde ich meine deckung aufgeben, wäre nicht dieser blick,das wilde das fordernde, eine verdunkelung, als ob sie der himmel wäre und das gewitter zieht herauf....

Ich liebe das tattoo, auf ihrer blassen haut ,immer zieht sie den rock langsam hoch ,selbst für sich inszeniert sie diese laszive langsamkeit und setzt ihrer ungeduld ein zeichen zu warten...

sie ist mir vertraut in dieser ungewohnten pose, ich kenne  ihre art sich auf die lippe zu beissen,wenn sie unter ihrem rock versteckt ihre hände spielen lässt ..ich kenne ihr kratzen und kreisen an ihrer klit, ihre art die schamlippen zu spreizen und ihre  finger- wie sie das erste mal abtauchen und sie sie dann genüsslich  einzeln ableckt.. ich weiss wie sie mit ihrer rosette umgeht, sie hat es mir selbst gezeigt ,auf dem sessel  breitbeinig sich liebend  während ich auf dem bett saß und mich nicht bewegen durfte.

 ich kenne den blick ,wenn ihre augenlider sich leicht senken und sich ein nebel auf ihn legt und nichts mehr um sie herum existiert, der moment in dem sie von meinen augen abgelassen hatte,in dem moment war sie nur noch bei sich

 wie gerne würde ich eindringen in diesen zauber, wie gerne wäre es meiner..

Sie: es sollte sein zauber sein... ich komme an einem punkt an dem sich meine lust wie wasser auf dem boden verteilt, der punkt zwischen allerhöchster anspannung und allerhöchster entspannung und er ist mal wieder nicht da... meine finger reichen mir nicht, ich will nicht seine finger im gedanken lieben , ich will mir sein männlichstes  vorstellen , ich will ihn eindringen lassen mit seinem schwanz, mit dem was ich hier finde,was mich erinnert, was meiner pussy zumindest für den höhepunkt vortäuscht ihn nah zu haben

ER:  wie schwer es ist sich zurückzuziehen,wenn sie schnell und hastig ihren höhepunkt findet, es bleibt nichts mehr von ihrer ruhigen leisen art,wenn sie sich nimmt,was sie sich selbst als fessel umbindet..  ein schritt zurück aus diesem fenster, ein schritt zurück in die nacht ,weg von ihren obsessionen hinzu meinem eigenen hunger . ich werde den blick nicht ertragen können wenn sie mich jetzt entdecken würde...sattgeliebt und einsam

Sie:  zieht den vorhang zu und schaut ihm lächelnd hinterher

1.3.09 01:38


summerrain

 nein- ich will keine worte mehr verschwenden, ich will in meinen nächten nicht mehr davon träumen,dass meine hände deine sind

ich will die kleinen geschichten nicht mehr unter meine haut schreiben,sie brennen, sie glühen zwischen meinen beinen und ich habe mehr durst als ein wort zu stillen vermag ,ich habe mehr hunger als eine Idee zu sättigen weiss.

rastlos suche ich meinen himmel ab -liebe ich mich und versuche die wünsche  meiner haut abzustreifen,damit ich ruhe finde.

was machst du mit mir?

bitte mach etwas mit mir:

NIMM meine Seele und meine tiefste Tiefe

NIMM meine Sünde und Fange mich ein

NIMM meine Kontrolle  und meinen Willen, ich möchte dich nicht mehr nur denken

NIMM meine Träume und verwandel sie in Regen

NIMM meinen Durst und stille ihn

damit ich schlafen kann 

 

 

1.3.09 01:22


vorfreude

  das bald unserer zeit legt sich auf meinen körper wie ein sanfter frühlingswind, der die knospen aus dem winterschlaf weckt.

lass mich dich empfangen wie meinen könig, für dich werde ich zu königin werden.

jeden winkel meines seins werde ich salben  mit warmen weichen öl, jede rundung in den duft von sandelholz und granatapfel hüllen. für dich werde ich mein haar kämmen,dass es wie ein wasserfall auf meinen schultern glänzt und meine lippen mit honig bestreichen , daß sie dich weich und süss empfangen können.

Kein haar soll deine reise stören,und vermagst du mich zu zähmen,werden die, die ich meiner wildheit versprochen habe in deinen willen gelegt.

Kein fleck, der nicht für dich gerichtet sein soll,wie ein geschenk an dich und meine vorfreude...

 meine makel werden zu meinen stärken,wenn meine hände ihr lieblingsspiel spielen und zu deinen werden, so wie ich sie vermisse hier und da .

Meine blüte  freut sich auf den geschmack deines sommers.lass mich blühen für dich geliebter, lass meine unruhigen hände ruhe finden in deinen schoß, laß meine lippen satt trinken und meinen körper einen platz zum anschmiegen finden und reiben...

wenn ich mich auf dich freue, werden meine nächte kurz und mein duft  legt sich über meine haut wie meine decke....

21.2.09 22:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Designer Abonnieren Kontakt